Dienstag, 4. April 2017

Unterwelten- Junge Künstler und die Vergänglichkeit


SARAH DEIBELE | GRAFIK 
ROBERT DEUTSCH | ILLUSTRATION 
NICOLAS ENGELE | OBJEKTKUNST 
KRISTIN FOLTAN | ILLUSTRATION 
JULIA GAILER | ILLUSTRATION 
TOBIAS GELLSCHEID | GRAFIK 
MARIE LYNN RAVENS | BILDHAUEREI 
LUISE ZAGLMAIER | ILLUSTRATION 
MARTIN ZAGLMAIER | LYRIK 
CARSTEN SAEGER | PERFORMANCE


„Unterwelten“ bedeutet nicht nur die bildhafte Vorstellung einer jenseitigen Welt. „Unter Welten“ umschreibt auch die Wahrnehmung unseres Alltags in seiner Vielfalt, Schnelllebigkeit, aber auch Begrenztheit. In verschiedenartiger Betrachtung von sozialen und kulturellen Umfeldern wird der Sinn und Wert für Zwischenmensch-lichkeit hinterfragt, bearbeitet, angeregt und abstrahiert. Modern. Morbide. Mutig.

Mit der Gemeinschaftsausstellung „UNTERWELTEN“ schafft die Galerie Zaglmaier zum wiederholten Mal einen Raum für junge und zeitgenössische Kunst. Lassen Sie sich inspirieren von anderen, neuen und außergewöhnlichen Auffassungen! Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, dem 8. April 2017 (15:00 Uhr).

Durch die Zusammenstellung ausgewählter Exponate der acht Burg-Absolventen aus unterschiedlichen Bereichen wird das Thema der Vergänglichkeit abwechslungsreich beleuchtet. Anhand der verschiedenen Herangehensweisen, sowohl im Inhalt als auch in der Form, gibt es für den Besucher der Verkaufsausstellung vom 8. April bis 13. Juni 2017 ein breites Spektrum an unterschiedlichen Positionen zu entdecken - denn im Leben, wie auch in der Kunst, wird das Thema „Vergänglichkeit“ sehr individuell aufgefasst. 

Zu sehen sind Grafiken, Bildhauerarbeiten, Illustrationen und Objekt-kunst, die sich mit der Endlichkeit auseinandersetzen, ebenso wie die zusätzlich präsentierte Lyrik. Abgerundet wird die Ausstellung von einer Performance, welche am 1. Juni 2017 (19:30 Uhr) im Rahmen der Ausstellung stattfinden wird.